Auf dieser Seite finden Sie Presseberichte/-Mitteilungen.

Reihenfolge: Letzte Veröffentlichung zuerst.

Der nachfolgende Artikel (Interview mit Thomas Lang 2019) kann zum Lesen vergrößert werden:

auf den Artikel klicken

oben rechts auf die Lupe mit dem "+"-Zeichen klicken

mit der Maustaste (Hand) den Artikel zum Lesen in die gewünschten Positionen schieben

 

zurück mit ESC

Bericht Stolberger Nachrichten 25.6.2014
Bericht Stolberger Nachrichten 25.6.2014
Foto: Toni Dörflinger
Foto: Toni Dörflinger

Pilger „klatschnass und gesegnet von oben“

 

„Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet Euch nicht!“: Unter diesem Motto stand die 282. Wallfahrt der Stolberger Heimbach-Bruderschaft, deren Mitglieder aus den katholischen Pfarrgemeinden St. Lucia und St. Hubertus Büsbach stammen.
Unter Leitung von Präfekt Paul M. Kirch war man zum Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter gepilgert. Während viele Prozessionsteilnehmer die über 30 Kilometer lange Strecke auch auf dem Rückweg zu Fuß bewältigten, hatten andere den Bus vorgezogen. So waren auf dem Hinweg 95 und auf dem Rückweg 25 Pilger unterwegs. Da die Wallfahrer zeitweise heftigen Regenschauern ausgesetzt waren, wurden sie bei der abschließenden Dankandacht in der Kirche St. Lucia von Pastor Hans Rolf Funken, der große Teilstrecken mitgewandert war, mit den humorvollen Worten empfangen: “Klatschnass und gesegnet von oben”.

 

Stolberger Zeitung 7.6.2012

Stolberger Zeitung  24.5.2011
Stolberger Zeitung 24.5.2011

AZ Aachener Zeitung

Von Dirk Müller | 06.05.2011

 

Jugendliche herzlich zu «Probe-Pilgern» eingeladen

 

Stolberg. Hatte im letzten Jahr Pastor Hans Rolf Funken den Leitgedanken «Damit ihr Hoffnung habt» noch vom zweiten Ökumenischen Kirchentag in München entliehen, so wird sich die Heimbach-Bruderschaft Stolberg am 22. und 23. Mai dem Motto des Weltjugendtags 2011 in Madrid anschließen.

 

«Verwurzelt in Christus und gegründet auf ihn, fest im Glauben» ist der Leitgedanke der 281. Wallfahrt zur Schmerzhaften Mutter von Heimbach.

«Unsere Wallfahrt ist ein öffentliches Bekenntnis zu Jesus Christus und eine gute Gelegenheit, uns auf unsere Wurzel zu besinnen. Wir sind eingeladen, uns wieder ganz neu auf Christus einzulassen, und wenn wir in ihm verwurzelt sind, gegründet auf ihn, fest im Glauben, wird unser Leben mit seiner Hilfe gelingen», erklärt Funken.

Den Leitgedanken des Weltjugendtags aufzugreifen, passe außerdem zu der Zielsetzung der Bruderschaft, verstärkt junge Menschen anzusprechen, sagte Präfekt Paul M. Kirch bei der Jahreshauptversammlung der Stolberger Heimbachpilger: «An unserer letztjährigen Wallfahrt nahmen 112 Pilger teil - das ist für uns ein historischer Tiefstand der Teilnehmerzahl. Dies war auch dem schlechten Wetter geschuldet, aber im Hinblick auf die Zukunft unserer Bruderschaft wollen wir mehr junge Leute für die Heimbachwallfahrt begeistern.» So seien alle und besonders die Teilnehmer am Weltjugendtag herzlich auf ein «Probe-Pilgern» nach Heimbach eingeladen.

Einen im multimedialen Zeitalter wichtigen Schritt, um sich der Jugend attraktiv zu präsentieren, hat die Bruderschaft bereits gemacht, denn seit kurzem ist sie im Internet vertreten. Heiner Scholl hat die Homepage aufgebaut, die nicht nur die Bruderschaft vorstellt und aktuelle Termine bekannt gibt. Historisches über die 1730 gegründete Bruderschaft findet sich in Wort und Bild, direkter Kontakt zu den Vorstandsmitgliedern ist ebenso möglich wie Einträge ins Gästebuch, und dem Ort Heimbach ist ein Video gewidmet.