Gästebuch

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Ihnen.

Kommentare: 11
  • #11

    Pilger (Sonntag, 21 Mai 2017 21:46)

    Auch die Wallfahrt 2017 nach Heimbach war wieder ein beeindruckendes Erlebnis!
    Bei trockenem Wetter gingen wir am Samstag los.
    Es ist auf positive Resonanz gestoßen, dass sich spontan jemand ein Herz fasste und vor Mausbach ein Marienlied anstimmte. Eine mutige Pilgerin hatte sich bereiterklärt, den weiteren Weg musikalisch mitzugestalten. DANKE!
    Desweiteren war die Pilgerschar angenehm überrascht, als sie am Sportplatz in Heimbach von der Wallfahrtsseelsorgerin Janny Broekhuizen-Smit in Begleitung von zwei Ministrantinnen abgeholt und zur Kirche begleitet wurde. Auch hierfür ein herzliches DANKESCHÖN!
    In den Dank schließen die Pilger gerne die Unterstützung durch die Helfer der Pfarre St. Markus in Stolberg ein, die am Samstag Kaffee sowie am Sonntagnachmittag Kaffee und selbst gebackene Kuchen in gewohnt leckerer Form anboten.
    Vergelts Gott! gilt aber auch dem Orgelspieler, der extra aus dem Bayrischen Wald angereist war.
    Bis nächstes Jahr, hofft ein begeisterter Pilger.

  • #10

    Heimbacher (Donnerstag, 26 November 2015 21:08)

    Am Sonntag, dem 08.11.2015 ist im gesegneten Alter von fast 85 Jahren die Heimbacher Wirtin Nelly Schiffmann verstorben. Viele Stolberger Heimbachpilger denken sicher gerne an manche unterhaltsame Stunden als Gast dort in der Gaststätte und einige auch als freundlich aufgenommene Pilger, die dort übernachtet haben.
    Möge Gott all das Gute, das sie getan hat,vergelten!
    Rip

  • #9

    PLux (Dienstag, 02 Juni 2015 15:44)

    Hallo Heimbacher Bruderschaft!
    Es war 2015 wieder eine schöne, gemeinsame Wallfahrt, zum Gnadenbild der
    Mutter Gottes in Heimbach.
    Ich bin froh und stolz, dass ich diesen Weg wieder geschafft habe!
    Vor meiner OP.2007, als mir ein bösartiger Tumor im Rachenraum
    entfernt werden musste, habe ich in der Kapelle des Aachener Klinikums,
    der Mutter Gottes das Versprechen gegeben, solange ich es schaffe,
    es mir auch zeitlich und gesundheitlich möglich ist, zu
    Ihrem Gnadenbild nach Heimbach zu pilgern, wenn ich die
    14 stündige Operation gut überstehen sollte und wieder, so weit wie
    möglich, gesund werden würde.
    Mit ihrer Fürbitte, Gottes Hilfe, der Kunst der Ärzte und meinem
    eisernen Willen, habe ich es geschafft dass ich heute wieder soweit
    hergestellt bin und zum wiederholten Male, mein Versprechen einlösen konnte.

    Ich hoffe, dass ich mit diesen Zeilen, anderen Betroffenen, Mut machen kann!

    Peter Luxen

  • #8

    JoPi (Donnerstag, 28 Mai 2015 21:17)

    Für zeitnahe Aktualisierung des Internetauftritts dankt ein Teilnehmer der Wallfahrt nach Heimbach.

  • #7

    Pilgrim (Sonntag, 29 Juni 2014 11:59)

    Vielen Dank für die wieder mal perfekt organisierte Wallfahrt in diesem Jahr! Nicht vergessen sei aber dabei, dass der Präfekt dieser Laienbruderschaft dieses Amt bereits zum 25. Mal(!!) bekleidet und einen bis dato nicht da gewesenen "Rekord" aufgestellt hat. Herzlichen Glückwunsch dazu von vielen Anhängern dieser traditionellen Wallfahrt zur Schmerzhaften Mutter.
    GLÜCK AUF !! - Oder wie man in Bayern sagt "Vergelt's Gott!"

  • #6

    Pfadi (Sonntag, 16 Juni 2013 20:22)

    Auch in diesem Jahr sind Pfadfinder aus besonderem Grund auf dem Weg zur Schmerzhaften Mutter gewesen.Immer wieder gibt es offensichtlich Anlaß, den beschwerlichen Weg nach Heimbach auf sich zu nehmen, wenn es darum geht, eine Bitte um glückliche Wendung in einer von Krankheit bedrohten Situation über Maria zu Christus vorzutragen.

  • #5

    Pilger (Dienstag, 28 Mai 2013 17:56)

    Eine sehr wechselvolle Wallfahrt erlebte ich in diesem Jahr 2013: Sonntag eher feucht und vor allem recht kühl und windig, dafür aber am Montag das ziemliche Gegenteil: warm, sonnig und nur auf den Höhen bisweilen windige Abschnitte. Es war für mich mal wieder sehr intensiv und bewegend! DANKE!!

  • #4

    Ehemaliger (Samstag, 16 Juli 2011 14:47)

    Schön finde ich es, wenn sich eine Gruppe von Pfadfindern aus gegebenem Anlaß(Krankheit und notwendig gewordene Operation eines Mitpfadfin-
    ders) am Sonntag, dem 17.Juli, auf den Weg zur Schmerzhaften Mutter machen, um für diesen jungen Menschen zu beten. ----Hut ab!!

  • #3

    Wallfahrer (Montag, 06 Juni 2011 14:53)

    Die Wallfahrt 2011 ist mal wieder rundum gelungen.
    Selbst das Unwetter während der Mittagspause konnte den Ablauf nicht wesentlich stören.
    Freue mich schon wieder auf das nächste Jahr.
    Danke für die hervorrragende Planung und Durchführung!

  • #2

    Heimbach-Pilger (Samstag, 14 Mai 2011 18:47)

    Schön, dass es in der nächsten Woche endlich wieder losgeht.

  • #1

    Wallfahrer (Mittwoch, 02 März 2011 13:30)

    Eure Seiten sind sehr informativ