Zum Thema Kartoffelbaum:

 

Es gibt zur Zeit vier Versionen:

1. Die Geschichte des Baumes soll so um 100 Jahre alt sein. Die ursprünglich Eiche die dort gestanden hat, ist auf jeden Fall ein Opfer des letzten Weltkrieges geworden. Die Eiche ist im wahrsten Sinne des Wortes von den Amerikanern umgenietet worden. Es wird erzählt die Leute die nach Konzen zur Kirche pilgerten von Zweifall kommend hätten hier unter dieser Eiche immer Pause gemacht und hätten hier ihre mitgbrachten Kartoffeln am offenen Feuer zubereitet. Klinkt irgendwie plausibel.

2. Arbeiter aus Stolberg (Minenarbeiter + Steinbruch) wären hier immer unter diesem Baum mit Kartoffeln beköstigt worden auf dem Weg zu einem in der Nähe liegenden besonderen Steinbruch.

 

3. Früher haben sich an dieser Stelle die Bauern der Eifel mit den Städtern getroffen um ihre Waren zu verkaufen.

 

4. Nach dem Ersten Weltkrieg sollen hier die Leute, die "hamstern" waren, mit Kartoffeln versorgt worden sein.

 

Auf jeden Fall ist das Kreuz an dieser Stelle 1960 von unserer Heimbach-Bruderschaft aufgestellt worden.

 

Wer noch andere Geschichten kennt, kann uns dies gerne mitteilen. Bitte hierzu das Gästebuch benutzen.