Der Segen des Schutzengels

 

 

 

 

Eine alte jüdische Legende erzählt:

 

 

Bevor ein Kind seine Reise in die Welt eintritt, bekommt es schon im Mutterleib einen Schutzengel zugeteilt.

 

Er segnet es und wünscht ihm Glück für seine Lebensbahn. Und er zeigt ihm bereits vor der Geburt Orte, die es als Mensch einst betreten wird.

 

Wenn die Stunde der Geburt naht, gibt der Schutzengel dem ihm anvertrauten Kind einen kleinen Nasenstüber, so dass es vergisst, was es gesehen hat.

 

Im Laufe des Lebens aber kommt es dem Menschen zuweilen vor, als ob er den einen oder anderen Ort, den er betritt, bereits kenne, und ein Gefühl der Vertrautheit erhebt sein Gemüt und erfüllt seine Seele.